logo2 tkp transparent 352x105

Textgroesse

Referenz-Ingenieurbau-09-PfarrkircheStMichaelWemmetsweiler-Web-Artikelbild-01

Merchweiler/Wemmetsweiler
Unterfangung der Pfarrkirche St. Michael in  Wemmetsweiler


  • Beschreibung:
    Im Zuge des untertägigen Bergbaus traten ungleichmäßige Setzungen des Gebäudes auf und die Kirche drohte zu zerreißen.
    Als Sicherung wurde ein Spannbetonträgerrost konzipiert, der heute die Außenmauern und Säulen der Kirche trägt. Die Lastableitung erfolgt über nachstellbare sogenannte Feder-Paket-Lager, die auf Stahlbetoneinzelfundamenten ruhen.
    Der Trägerrost wurde in kleinen Einzelabschnitten hergestellt. Der Spannstahl wurde später in die stückweise eingebauten Hüllrohre eingebracht. In den verschiedenen Bauzuständen mussten die Trägerrostteile zwischenzeitlich immer wieder auf Bohrpfähle umgelastet werden.
    Die Ausführungsplanung wurde auf insgesamt 140 Stück DIN A 0 Plänen dargestellt.

    Die abzufangenden Lasten betrugen:
    Außenmauerwerk:    8 – 12 to/lfdm
    Turmmauerwerk:    70 – 80 to/lfdm
    Säulen:                            120 to/Stck

    Gesamtgewicht der Kirche: 7.265 to


  • Leistungen:
    140 Stck   Abfangkonstruktion auf Bohrpfählen
    1400 m³    Beton
      100 to      Betonstahl
           8 to      Spannstahl
    2500 m³    Erdaushub
      200 m³    Mauerwerksabbruch in Kleinmengen

  • Auftraggeber: Saarbergwerke AG (Heute: RAG, Deutsche Steinkohle)

  • Bauabwicklung: Saarbergwerke AG (Heute: RAG, Deutsche Steinkohle)

  • Bauausführung: 1992/1995

Wir haben für Sie auch Dokumente im Downloadbereich:

 

Anmeldung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Ich bin einverstanden